Hamburg im Nebel

Der Lockdown nimmt einfach kein Ende und ich werde so langsam nervös. Warum? Meine Fotofreunde darf ich nicht treffen, Maskenpflicht in vielen Innenstädten und noch so einiges mehr... Februar 2021. Spontan entscheide ich mich nach Hamburg zu fahren. Sonntag Mittag geht es los. Nicht in die Innenstadt oder in die Speicherstadt, zu viele Menschen. Es geht direkt ans Verlagshaus des Magazins DER SPIEGEL. Dann heißt es warten bis dunkel wird.


Ich fahre weiter, weg von dem ganzen Trubel. Hinein ins Industriegebiet des Hamburger Hafen. Meine Ziele? Köhlbrandbrücke / Containerschiffe und möglichst alles ganz nah. Zum Glück habe ich mich vorbereitet und habe einige Plätze mir rausgesucht.


Teilweise auch etwas unheimlich, wer geht schon Sonntag Abend in Straßen, wo noch nicht einmal ein Licht brennt. Egal, gute Fotos sind das Ziel und dafür muß man(n) auch mal über einen Zaun klettern.


Hamburg ich komme wieder!